KYOTO.KÖLN arc

Ein kleiner KYOTOPLATZ konnte bereits 2012 auf dem Gelände der städtischen Kindertagesstätte „An der Schanz“ in Köln entstehen. In Begleitung der Leiterin Eleonore Tan-Land nahm die Vorschulkindergruppe „Schlaue Füchse“ der KiTa Schanz an einem KYOTO.KÖLN Workshop mit Kuratorin Desislava Eick und dem Gastkünstler aus Kyoto Soshi Matsunobe teil. Am designierten Kyotoplatz lernten die Kinder Interessantes über Japan, die Stadt Kyoto, das Kyotomonument und darüber, dass auch Städte befreundet sein können. Im angrenzenden KYOTO.KÖLN Ausstellungsraum bei Schilling Architekten wurden sie mit den Kunstwerken von Soshi Matsunobe vertraut gemacht und konnten die Arbeitsweise des Künstlers und die Kunstwerke selbst aus nächster Nähe erleben und erfühlen.

Auch für Soshi Matsunobe waren die unbefangenen Fragen der interessierten Kinder eine bereichernde Erfahrung. Große Freude hatten die „Schlauen Füchse“ an den gemeinsam mit dem Künstler in japanischen Schriftzeichen geschriebenen Namensschildern, die sie als Erinnerung mitnehmen durften.

Im Kindergarten wurde ein kleiner Lehrpfad zu Kyoto und den Schriftzeichen aufgebaut. Beeindruckt von dem Erfahrenen und Erlebten, gestalteten die Kinder bei einem gemeinsamen Gärtnertag in der KiTa einen eigenen „KYOTOPLATZ“, der seitdem das Außengelände ziert. 2013 ist die Fortführung von KYOTO.KÖLN KIDS geplant. So werden die Vorschulkinder „Schlaue Füchse“ dieses Jahrgangs einen Vormittag zu Gast

im Japanischen Kulturinstitut Köln sein und dort mit der Mitarbeiterin Katharina Dudzus eine japanische Begrüßung für die Delegation mit Oberbürgermeister Daisaku Kadokawa lernen, die im Juni 2013 Köln besuchen wird. Wir hoffen, mit Hilfe des Internationalen Büros der Stadt Köln eine Partnereinrichtung für das Projket KYOTO.KÖLN KIDS in Kyoto zu finden und einen direkten Austausch herzustellen.

Darüber hinaus würden wir uns über einen Träger für das Projekt freuen, der die Fortführung und den Kauf von Lehrmaterialien zu Japan und Kyoto ermöglichen würde. KYOTO.KÖLN glaubt an Kinder als die Botschafter der Zukunft für internationale Freundschaft und Verständigung!

Wie in allen anderen vorgestellten Bereichen ist die Plattform KYOTO.KÖLN dynamisch und freut sich über interessierten Zuwachs an Projektpartnern, Freunden und Förderern aus privaten, wirtschaftlichen und institutionellen Bereichen. KYOTO.KÖLN schreibt bürgerschaftliches Engagement groß und möchte das Interesse und die Freude an der eigenen Stadt und deren internationalen Partnern über partizipatorische Projekte im Bereich zeitgenössische Kunst und Kultur fördern. Sprechen Sie uns an und werden Sie Teil von KYOTO.KÖLN!