KYOTO.KÖLN

SOSHI MATSUNOBE wurde 1988 geboren. Er lebt und arbeitet in Kyoto.

Matsunobe repräsentiert eine neue Generation japanischer Künstler. In seinen Arbeiten kollidieren und verbinden sich traditionelle japanische Philosophien mit modernen, postmodernen und zeitgenössischen Prinzipien und Konzepten.

Zehn Wochen verbringt der Künstler ab Mitte März 2012 in Köln und erarbeitet in direkter Auseinandersetzung und
Erfahrung mit der Stadt eine ortsbezogene Ausstellung.

Termin: 15.03 - 25.05.2012

Er wird in dieser Zeit das Gastatelier von OPEKTA Ateliers bewohnen und dort in direktem Austausch mit ortsansässigen zeitgenössischen Künstlern stehen.

Die von Soshi Matsunobe erarbeitete Ausstellung wird in den Ausstellungsräumen von Schilling Architekten sechs Wochen lang gezeigt. Sie bildet den Auftakt für ein zunächst einmal jährlich stattfindendes Ausstellungsprogramm KYOTO.KÖLN in diesen Räumlichkeiten.

Termin: 13.04. - 25.05.2012

Kuratoren der Ausstellung sind Baron Osuna, Super Window Project, Kyoto und Desislava Eick, Eick Art Consulting Köln.

SUPER WINDOW PROJECT wurde im Dezember 2007 von Baron Osuna in Kyoto ins Leben gerufen. Gegründet als „Think tank“ und Ort der Reflexion, zu dem zeitgenössische Künstler zum Arbeiten und Ausstellen eingeladen
werden, realisierte SWP zahlreiche Projekte sowohl in den eigenen außergewöhnlichen Räumlichkeiten als auch im Stadtraum von Kyoto und in Kooperation mit Kyotoer Kulturinstitutionen.
Wir hoffen, innerhalb des Rahmenprogramms einen Einblick in die Arbeit von SWP geben zu können.

SCHILLING ARCHITEKTEN
Das Architekturbüro Schilling Architekten ist seit 1984 in Köln tätig und seit 2002 im selbst entworfenen Gebäude am
Gereonswall 75, vis à vis dem Kyotomonument beheimatet. Im Erdgeschoss bietet es einen besonderen Ausstellungs- und Veranstaltungsraum, der sich auf einzigartige Weise zur Stadt, der Straße und den Passanten öffnet.
Dieser Raum wird KYOTO.KÖLN von Ulrike und Johannes Schilling einmal jährlich für eine Ausstellung zur
Verfügung gestellt. Darüber hinaus unterstützen sie das Projekt logistisch und in der Kommunikation.

OPEKTA ATELIERS sind eine gemeinnützige Ateliergemeinschaft mit 14 Künstlerstudios. Zur Zeit arbeiten
dort 25 Künstler in verschiedenen Arbeitsfeldern. Opekta stellt Soshi Matsunboe für die Dauer seines Aufenthalts ein Gastatelier zur Verfügung.